Eifel-Gold - die Privatimkerei aus Blankenheim
Zur Facebook-Seite von Eifel-Gold

Impressum - AGB

...darum ermöglichen wir Ihnen gerne einen umfangreichen Einblick in unsere Imkerei.


Die Imkerei „Eifel-Gold“:


2014 wurde der Entschluss gefasst, dass wir uns ab 2015 mit einer kleinen Imkerei einem neuen Hobby widmen wollen. Schnell war der Name „Eifel-Gold“ gefunden.


Der Start in die Imkerei war mit 2 Ablegern des Imkermeisters Johann van den Bongard geplant. Ein Ableger ist noch kein „ausgewachsenes“ Bienenvolk, welches man auch als Wirtschaftsvolk bezeichnet, sondern wächst erst im Laufe eines Bienenjahres zu diesem heran (wenn alles gut geht). Letztendlich wurden es 3 Ableger sowie noch 4 kleine Begattungsvölker mit jungen Königinnen.


Aufgrund eines sehr nassen Jahres 2016 blieb die erste Honigernte deutlich hinter unseren Erwartungen zurück.

Man schätz nur, was man kennt…

Wo kommt der Honig her?


  Unsere Bienenstände:

Bei diesem Zeitablauf investierten wir Ende 2014 und über das Jahr 2015 viel Zeit und natürlich auch etwas Geld in den Aufbau des entsprechenden Fachwissens und Equipments.


Eine Mitgliedschaft im Imkerverein sowie der Besuch eines Imkerlehrgangs hat dazu beitragen die typischen Anfängerfehler zu vermeiden.


Eine gute Öko-Bilanz bei der Produktion des Honigs ist uns wichtig. Auf kurze Anfahrtwege zu den Bienenständen legen wir großen Wert. Alleine aus diesem Grund ist unser Honig ein absolut lokales Produkt.


Das Bienenjahr


Die Honigernte ist der Höhepunkt eines jeden Bienenjahres. Zu diesem Zeitpunkt zeigt sich, ob die Zeit und Mühen die man in die Pflege seiner Bienenvölker gesteckt hat, sich in einer entsprechenden Menge des süßen Goldes wiederspiegelt.


Aber auch schon im frühen Frühling, zur Blütezeit der Salweide, steigert sich die Aufregung um den jetzt beginnenden Hochbetrieb am Flugloch. Wie sind die Völker durch den Winter gekommen? Sind alle gesund? Hat die Königin überlebt?


Der Imker ist von nun an bis in den Spätsommer regelmässig damit beschäftigt seine Völker aufzusuchen und immer wiederkehrende Aufgaben zu erledigen. Massgeblich hierbei sind die Zeitabstände, die durch die Entwicklungszeiten der Bienen bestimmt werden.


Video "Honig aus EG- und Nicht-EG-Ländern"

Was bedeutet „Honig aus EG- und Nicht-EG-Ländern“?


Auf nahezu jedem Supermarkt-Honig findet man diese Information. Sat 1 hat recherchiert.

Video

Insbesondere die Bekämpfung der für unsere Bienen so schädlichen Varroa-Milbe muss leider ein Großteil der imkerlichen Aufmerksamkeit geschenkt werden. Da dieser Schädling vor ca. 30 Jahren aus Asien importiert wurde, haben die hier beheimateten Bienenrassen keine Abwehrmöglichkeit gegen die Milbe.


In unserer Imkerei verwenden wir zum Kampf gegen die Varroa-Milbe ausschließlich biologische Säuren (Ameisensäure, Milchsäure und Oxalsäure). Diese Säuren sind für die Milben tödlich, werden aber von den Bienen, bei korrekter Handhabung, gut vertragen. Der Einsatz von Medikamenten findet bei uns generell nicht statt.


Wir hoffen Sie erfreuen sich genauso wie wir an dem süßen Gold der Eifel und wünschen Ihnen guten Appetit!



unser Etikett